Hilgenkamp

Hinter dem Namen Hilgenkamp verbergen sich 2 Teiche, welche zusammen eine Fläche von 1ha haben.
Die Teiche wurden früher mit einsömmrigen Karpfen und Schleien besetzt, um sie dann nach gutem Abwachsen abzufischen und in größere Gewässer umzusetzen.
Durch Enten bzw. durch Grabenzuläufe haben sich später auch andere Fischarten wie Aal, Barsch, Hecht und Rotauge eingefunden.
Die Teiche dürfen seitdem auch von Erlaubnisscheininhabern allgemein befischt werden.
Erreichen kann man den Hilgenkamp über vier Zuwegungen, welche man in folgenden Straßen findet: Hilgenkamp, Windhorststraße, Görrestraße , Am Bürgerpark.
Nicht nur Angler, sondern auch Spaziergänger sind hier gerne unterwegs, da sich ein schöner Weg über das gesamte Gelände erstreckt.


zurück