2018-08-27 Angeltour 2018

Sommerferien

Angeltour der Angelgemeinschaft St.Hubert-Escheln vom 23. August – 26. August 2018

Fotos: AGM / 1. Jugendwart Jan Lintermanns

Herbrum. Bereits zum 13. Mal ging es für die Jugendgruppe der „Angelgemeinschaft St.Hubert-Escheln“ aus Kempen am Niederrhein zum Ende der Sommerferien auf Angeltour.

Nachdem in den vergangenen beiden Jahren die Mosel unsicher gemacht wurde, sollte für 2018 ein neues Reiseziel ausgewählt werden. Die Entscheidung fiel bereits Anfang des Jahres – Das Emsland in der Nähe von Heede bietet viele Angelmöglichkeiten und einen netten Campingplatz.

Am frühen Donnerstagmorgen wurden wir am Campingplatz „Kreuter“, unweit von den Ufern der Ems, herzlich begrüßt. Auf einer großen Zeltwiese konnten wir uns ausbreiten, das Basis-Camp und die Schlafzelte errichten. Gegen Mittag war alles fertig aufgebaut und die Kids waren heiß darauf, das erste Mal Ihre Angeln auszuwerfen.

Nach einer ordentlichen Portion Erbsensuppe bekamen wir Besuch von Frank Dayen, dem Jugendwart des ansässigen Angelvereins. Frank Dayen hatte sich bereits im Vorhinein bereit erklärt uns zum Start der Tour zu unterstützen und brachte uns die Gruppen-Gastkarten mit, die uns der „Sportfischerverein Aschendorf e.V.“ vergünstigt ausgestellt hatte.

Die Kids löcherten ihn mit Fragen… „Welches Gewässer ist das Beste?“… „Wo fängt man am besten Karpfen?“… „Wo fängt man am besten Zander?“… Frank hatte auf jede Frage eine passende Antwort, sodass dank der Einführung der Start besser gelingen konnte.

Leider fiel die diesjährige Angeltour im wahrsten Sinne des Wortes ziemlich „ins Wasser“. Ab dem Donnerstagabend bis in die Nacht zum Sonntag folgte ein kräftiger Regenschauer auf den Anderen. Auch wenn es keine gemütlichen Wetterbedingungen zum Angeln waren, verbrachten die Kids trotzdem viel Zeit am Wasser und versuchten ihr Glück gleichermaßen an der Ems, im Goldfischarm und im Altarm „Achterberge“.

Die beste Nachricht des Wochenendes: Es haben alle etwas gefangen. In der Ems bissen viele Barsche beim Spinnfischen auf kleine Spinnköder. Im Goldfischarm fanden viele Weißfische beim Feedern und Posenangeln den Weg in den Kescher. Und am letzten Abend gelang es den Jugendlichen immerhin noch zwei kleine Aale in der Ems zu fangen.

Alle Teilnehmer, sowohl die Kids, als auch die Jugendwarte und Betreuer, waren trotz des Wetters sehr zufrieden. Ein großes Dankeschön geht an den Sportfischerverein Aschendorf e.V., insbesondere an das Engagement und den netten Kontakt zu Jugendwart Frank Dayen. Vielleicht kommen wir ja im nächsten Jahr noch einmal wieder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.