Forschungsprojekt an der Dever

Halterung und Position von Forschungsgerät an der Goldfischdever

Liebe Vereinsmitglieder/innen,

Wie angekündigt haben wir am Dienstag eine Halterung mit Forschungsgerät in den Mündungsbereich der Goldfischdever auf Höhe von Ems-km 210,46 ausgelegt. Dieses liegt etwa 7-8m vom Ufer entfernt auf der stromaufwärts gelegenen Uferseite (also auf der Seite der Kuhwiese) bei einer Wassertiefe von ca. einem Meter. Die genaue Position und Koordinaten sollten aus dem angehängten PDF hervorgehen. Es handelt sich hierbei „lediglich“ um kleine akustische Sender (ähnlich wie sie den Aalen im Rahmen unseres Forschungsprojektes implantiert werden), welche der Kontrolle eines Empfangsgerätes an der nahegelegenen Messstation des NLWKN dienen sollen. Die Sender sind an einem Seil befestigt, welches am Boden durch einen Betonfuß verankert und an der Wasseroberfläche durch einen Schwimmkörper gekennzeichnet ist. Auf Anraten des WSV Ems-Nordsee verläuft zudem eine Stahlkette auf dem Gewässerboden entlang zum Ufer hin, wo sie von einem eingeschlagenen Erdspieß gehalten wird. Am Erdspieß habe ich zudem eine Plakette befestigt auf der die Genehmigungsnr. des WSV für die Halterung sowie meine Kontaktdaten bei Fragen/Hinweisen steht. Für die Angler wäre also lediglich wichtig zu wissen dass unter dem an der Oberfläche schwimmenden roten Marker (siehe Fotos) ein Seil senkrecht zum Gewässerboden verläuft. Dies würde ich bitten beim Angeln und Drillen gehakter Fische zu beachten. Die Stahlkette hingegen verläuft am Gewässerboden und sollte somit kein Hindernis darstellen (diese ist vom Ufer aus auch gut sichtbar).



mit freundlichen Grüßen

Thünen Institut für Fischereiökologie/ Thünen Institute of Fisheries Ecology
Abt. Biodiversität und Wanderfische/ Dept. Biodiversity and migratory fish
Herwigstraße 31 
D – 27572 Bremerhaven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.